Physiotherapie (B. Sc.) (m/w/d) (dual-kooperatives Studium)

Webseite DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport

Ausbildungsbeginn: Ab sofort

Physiotherapie (B. Sc.) (m/w/d) (dual-kooperatives Studium)

Sie haben bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Physiotherapeuten? Sie wollen die wissenschaftlichen Hintergründe Ihrer Arbeit besser verstehen, um Ihr physiotherapeutisches Handeln auf ein neues Level zu heben? Dann haben wir genau den passenden Studiengang für Sie.

An der DHGS können Sie Physiotherapie berufsbegleitend zum Bachelor of Science studieren. Der Studiengang wird an unseren Standorten in Mannheim und Unna (Dortmund) angeboten.

Wir honorieren Praxiserfahrung. Darum rechnen wir Ihnen Ihre Ausbildung auch auf das Studium an. Auf diese Weise verkürzen Sie den Bachelor Physiotherapie auf lediglich 3 Semester.

Inhaltlich legt das Studium den Fokus auf Module wie evidenzbasierte Praxis, Clinical Reasoning und wissenschaftliches Arbeiten. Das hilft Ihnen dabei die Physiotherapie aus einer forschungsorientierten Perspektive zu betrachten und Ihre Behandlungsmethoden auf Daten und Studien zu stützen.

Doch das ist noch nicht alles. Sie profitieren auch in besonderem Maße von unserem innovativen semi-virtuellen Studienkonzept. Doch was bedeutet semi-virtuell überhaupt? Im Grunde studieren Sie in einem Mix aus Online-Fernstudium und Präsenzstudium und genießt die Vorteile beider Lehrformen zur gleichen Zeit.

Das Konzept ist so flexibel, dass Sie einen staatlich anerkannten Bachelorabschluss in Physiotherapie neben Ihren Job als Physiotherapeut*in absolvieren können.

Voraussetzung dafür ist eine erfolgreich absolvierte Äquivalenzprüfung.

5 gute Gründe für ein Studium an der DHGS

  • Kombination von Fernstudium und Präsenzstudium
    Unser innovatives semi-virtuelles Studienkonzept verbindet die Freiheiten eines Fernstudiums mit den Kontaktmöglichkeiten eines Präsenzstudiums.
  • Flexibel studieren – ideal für Berufstätige
    Nutzen Sie die Möglichkeit, über ein dual-kooperatives bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln und sicheren Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt!
  • Staatlich anerkannt und akkreditiert
    Unsere Abschlüsse sind staatlich anerkannt und akkreditiert. Sie entsprechen höchsten Qualitätsstandards.
  • Starker Praxisfokus für eine gesteigerte Handlungskompetenz
    State-of-the-Art-Lerninhalte werden in einer optimalen Kombination aus Theorie und Praxis multimedial vermittelt.
  • Echte Branchen-Expert*innen als Dozierende
    Hochqualifizierte Dozierende aus Praxis und Wissenschaft unterrichten in kleinen Lerngruppen und persönlicher Atmosphäre.

Worum geht es bei der Physiotherapie?

Die Physiotherapie ist eine sehr effektive Therapie bei Gesundheitsproblemen aus nahezu allen medizinischen Fachbereichen. V.a. in der Orthopädie, Neurologie, Chirurgie sowie in der Inneren Medizin und Psychiatrie kann die Physiotherapie eine wirkungsvolle Unterstützung und Begleitung anderer medizinischer Interventionen sein.

Aber auch als eigenständige und alleinige Therapieform gewinnt die Physiotherapie in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung.

Die immer komplexeren Anforderungen stellen die Angehörigen der Gesundheitsfachberufe vor immer größere Herausforderungen. Die Ansprüche an Diagnostik und Therapie steigen und dies erfordert wissenschaftlich qualifizierte Therapeut*innen, die evidenzbasiert behandeln, d.h. die neuesten Erkenntnisse und Forschungsergebnisse beurteilen, auswählen, umsetzen, anpassen und evaluieren können.

Die Berufsausbildung der Physiotherapie in Deutschland erfolgt im Bereich der Handlungsfähigkeit auf einem guten Niveau. Sie kann aber nicht in ausreichendem Maße die wissenschaftlichen und, für das reflektierte Arbeiten entscheidenden, Kenntnisse vermitteln.

Deshalb ist die Akademisierung der Gesundheitsfachberufe spätestens seit Einführung der Modellstudiengänge hierzulande ein wichtiges Thema. Nahezu in ganz Europa sowie in den meisten Industrieländern weltweit werden Physiotherapeut*innen schon seit Jahrzehnten auf akademischem Niveau ausgebildet.

Der Fachbereich Physiotherapie erforscht körperliches Leiden und die damit verbundenen Aktivitätseinschränkungen des Menschen.

Durch geeignete Behandlungsmethoden soll die Bewegungsfreiheit und Funktionalität des Körpers sukzessive wieder hergestellt, erhalten oder verbessert werden.

Dabei greift die Wissenschaft auf spezielle physiotherapeutische Methoden zurück. Aus wissenschaftlicher Sicht bedient sich die Physiotherapie bei den Fachbereichen Anatomie, Physiologie und Bewegungswissenschaften. Sie ist der Pathokinesiologie zuzuordnen.

Ziel der Physiotherapie ist es gesundheitliche Beschwerden durch bewegungstherapeutische und/oder manualtherapeutische Methoden erfolgreich zu lindern oder zur Gesundung zu bringen.

Die Relevanz der Physiotherapie für die Gesellschaft wird in Zukunft weiter steigen. Dazu tragen Phänomene wie die übergewichtige Bevölkerung, Bewegungsmangel durch Digitalisierung und der demografische Wandel bei.

Ihre Karrieremöglichkeiten nach dem Bachelor Physiotherapie

Potentielle Arbeitgeber

Immer mehr Organisationen und Unternehmen suchen explizit nach akademisch ausgebildeten Physiotherapeut*innen. So können Sie in den klassischen Berufsfeldern, wie:

  • Physiotherapeutische Praxen,
  • Krankenhäuser und Spezialkliniken,
  • Facharztpraxen,
  • Sportvereine und Sportverbände,
  • Rehabilitationszentren,
  • Altenheime,
  • Fitnessstudios,
  • Wellnesshotels u.a.

Weitere Informationen zum Studiengang

Vernetzt mit: Fachhochschulreife

Bewirb dich direkt über unser Partner-Portal auf diese Lehrstelle: www.aubi-plus.de.

Bewirb dich direkt über unser Partner-Portal auf diese Lehrstelle: www.aubi-plus.de.

Melde dich bei uns

DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport

Ähnliche Lehrstellen

Du suchst einen Ausbildungsplatz?

Sei nicht dumm! Lass dich automatisch von deinem
Traum-Ausbildungsbetrieb finden und kontaktieren!